Hilfen der deutschen Bundesregierung
zugunsten der Deutschen Minderheit in Russland

19. Mai 2017

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Gespräch mit Vertretern der Russlanddeutschen

Quelle: www.koschyk.de

„Mir liegen die Bedürfnisse und Interessen der Deutschen aus Russland sehr am Herzen“, begrüßte die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ihre Gäste am 17. Mai 2017 im Bundeskanzleramt. Der Einladung folgten rund fünfzehn ausgewählte Personen, die der Volksgruppe der Deutschen aus Russland angehören.

Im Rahmen des Empfangs bedankte sich der Bundestagsabgeordnete russlanddeutscher Herkunft Heinrich Zertik MdB für die Wertschätzung der wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Leistungen, die die Bundeskanzlerin der Volksgruppe entgegenbringt. „Von besonderer Bedeutung ist das stark ausgeprägte facettenreiche Engagement der Deutschen aus Russland, die starke Verankerung in den christlichen Kirchen, in den zahlreichen Vereinen sowie mittelständischen Unternehmen“, unterstrich der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB.

Schwerpunkte des Gesprächs waren unter anderem die politischen Maßnahmen im Bereich sozialer Sicherung im Alter, die nachhaltige politische Bildung, die Bedeutung des christlichen Glaubens, die Förderung des Unternehmertums sowie die Bewahrung der Identität für Deutsche aus Russland.

Quelle: www.koschyk.de

NACHRICHTEN
ARCHIVE