Hilfen der deutschen Bundesregierung
zugunsten der Deutschen Minderheit in Russland

18. September 2016

Grußwort an den Großen Katharinenball

Am 17. September startete das großangelegte Projekt des Internationalen Verbands der deutschen Kultur – der Große Katharinenball. In dessen Rahmen fällt auch die Preisverleihung des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche 2016“.

Es wurde bereits Grußworte an die Organisatoren der Veranstaltung gerichtet. Der Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten der deutschen Bundesregierung Hartmut Koschyk ließ verlauten: „Mit dem Großen Katharinenball, der im letzten Jahr so erfolgreich verlief, hat der Internationale Verband der deutschen Kultur etwas ganz Großartiges ins Leben gerufen. Durch die Reminiszenz an die aus Deutschland stammende Zarin Katharina II., die 1763 mit ihrem berühmten Manifest die ersten bäuerlichen Siedler ins Russische Reich rief, werden die Teilnehmer und Besucher angeregt, sich mit der Geschichte der in Russland und den Nachfolgestaate der früheren Sowjetunion lebenden Deutschen sowie mit den Beziehungen zwischen Deutschland und Russland zu befassen.“

Das russische Ministerium für Bildung und Wissenschaft richtete ebenso Grußworte an die Organisatoren: „Die Gewinner des Wettbewerbs „Russlands herausragende Deutsche“ sind die Elite unserer Gesellschaft, deren Ideen und Initiativen bedeutende Erfolge im Bereich des Erlernens der deutschen Kultur erzielen. Jeder Teilnehmer des Wettbewerbes war mit vollem Einsatz dabei und gab alles, um den Kindern und Jugendlichen grundlegende Werte weiterzugeben sowie das Interesse zur Kultur des deutschen Volkes zu erwecken.

NACHRICHTEN
ARCHIVE