Hilfen der deutschen Bundesregierung
zugunsten der Deutschen Minderheit in Russland

LEBENSLAUF

Dr. Bernd-Bernhard Fabritius

Geboren am 14. Mai 1965 in Agnetheln, Siebenbürgen (Rumänien)

1983 Abitur am Brukenthalgymnasium Hermannstadt

1984 Auswanderung nach Deutschland

1988 Studium der Sozialverwaltung, Dipl.-Verwaltungswirt (FH) München

1992 Studium der Politikwissenschaften, Zertifikat Hochschule für Politik (HFP) München

1997 Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, Zweites Staatsexamen

2003 Promotion zum Dr. jur. in Hermannstadt und Tübingen

Von 1985 bis 1991 Beamter, Landesversicherungsanstalt (LVA) Oberbayern; 1991 bis 1997 Rentenberater/Prozessagent; seit 1997 Rechtsanwalt

Von 2007 bis 2015 Bundesvorsitzender des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland

Von 2010 bis 2014 Stellvertretender Präsident des Bundes der Vertriebenen (BdV)

Seit 2014 Präsident des Bundes der Vertriebenen (BdV)

Von 2013 bis 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages

Von 2014 bis 2018 Präsident des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland

Im März 2018 hat er das Amt des Beauftragten der deutschen Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten übernommen

Weitere Informationen zu Dr. Bernd Fabritius finden Sie hier.